Hobbys:

Radfahren & Entdecken

Fitness und Sauna

Heimwerken

VERTIEFT IM QUELLCODE

mEIN KOMMENTar

HTML5 - Fluch und Segen für das Web?

 

Offiziell würde ich HTML5 als "textbasierte Hypertext-Sprache" bezeichnen, die es erlaubt, alle Inhalte einer Webseite entsprechend ihrer Bedeutung zu definieren. Es sind immer die Schlagwörter, die in den Köpfen schweben, und mystisch prognostizieren: Alles Neue muss auch besser sein. Besser Ja, aber auch komplexer - und damit auch teurer? - JEIN, eigentlich nicht, aber im Prinzip doch. - Ach so genau wollten Sie es nicht wissen? Dann passen Sie mal auf, es wird noch schlimmer.

 

HTML5 alleine reicht heute definitiv nicht aus, um eine gute und schöne Webseite zu erstellen. Man benötigt zudem Javascript (eine Programmiersprache) und CSS3 (Cascading Style Sheet, was etwa „hintereinander geschaltete Gestaltungsanweisungen“ bedeutet). Alle vier Systeme (HTML5, Java Script, PHP und CSS3) verzahnen und verschachteln sich (bei guten Programmierern auf übersichtliche Weise - bei anderen auf unübersichtliche Weise) zu einer Webseite. Um Ihre Anforderungen zu erfüllen, muss ein Programmierer mindestens 3 Sprachen können.

 

Sie fragen sich, warum nicht ein CMS (Content Management System) verwenden. Aber sicher! Nur wer die Wahl hat, hat die Qual, denn es existieren unzählige CM-Systeme mit den unterschiedlichsten Leistungsspektren. Mal die Wichtigen in der Reihenfolge: Drupal, WordPress, Joomla, Contrexx, TYPO3, Cantao, TimeToWeb ... Die Unterschiede verhalten sich wie ein Kleinwagen zum Rolls-Royce und wie ein Van zu einem Schwerlastwagen. Aber auch die Eignung (was soll die Webseite können) ist sehr unterschiedlich.

 

Ein simples CMS lässt sich zwar einfacher bedienen, bietet aber wenig Gestaltungsspielraum und begrenzt die individuellen Möglichkeiten sehr. Ein komplexeres CMS (wie Drupal oder TYPO3) bietet viel Spielraum, lässt sich aber ohne CSS-Kenntnisse definitiv nicht wirklich anpassen; auch PHP- oder  Javascript-Kenntnisse sind mehr als hilfreich.

 

Ach Ja, stimmt - man kann sich ja einfach ein Template oder ein Theme laden oder kaufen, das gut zu der geplanten Webseite passt und los geht's. Aber Anpassungen des Template bzw. Themes gestalten sich oft zum Albtraum, wenn man nicht über die entsprechenden Programmierkenntnisse verfügt. Ich will es mal mit einer einfachen 10 km Wandertour beschreiben. Der Wanderweg hört plötzlich abrupt auf und Sie müssen über eine 40 m hohe überhängende Felswand klettern und sich anschließend 40 m wieder abseilen. Es sind ja nur kleine 30 m Luftlinie von dem 10 km Wanderweg, aber ohne probate Ausrüstung, entsprechender Kondition und Klettererfahrung ist nun Ende der Wanderung. Mit anderen Worten: das Template oder Theme benutzen wie es ist - oder wieder programmieren.

 

Um der Wahrheit gerecht zu werden, HTML5 ist schon toll. Man kann unglaubliche komplexe Applikationen im Web erstellen und Webseiten mit tollen Funktionalitäten. Aber man muss es sich auch leisten können, denn die Arbeit ist mehr geworden. Kein Problem für große Unternehmen, aber der Kleinbetrieb ist gefordert. - Nun, ich freue mich immer auf neue Herausforderungen.

Drupal

 

Bei komplexen Websystemen setzen wir auf Drupal. Unserer Ansicht nach hat Drupal die eindeutig bessere und modernere und damit auch die flexiblere Architektur gegenüber TYPO3.

 

 

WAS ICH SO MAG ...

KOMPETENT IN MARKETING UND DIGITALEN MEDIEN

Kostenfrei

sind unsere Fach-

beratungen über

WEB, Marketing,

und Socialmedia

Erfolg durch:

Sorgfältige Planung,

Ihre Ziele im Fokus

und unsere Fach-

kompetenz mit

präziser Ausarbeitung

Begehren

Besser als Argumente

erwecken Gefühle die

gewünschten Begehr-

lichkeiten. Wir setzen

es in Bilder und Worte um.

Netzwerk

30 Fachleute stehen

zu Ihrer Verfügung

und die Erfahrung

aus hunderten von

Webseiten

Bodenständig

ErstesWEB ist eine

deutsche Firma mit

Familien-Charakter

(no ranks, no titles)

Wir stellen Ihnen hier unser Kern-Team vor: